Geschrieben am

Ein Markttag in Schwaben

Ein “Kunsthandwerkermarkt” war angekündigt, eine Hausfrauenbastelgruppe war es. Als ich gestern sehr früh mit meinen Kisten in die Kongresshalle in Augsburg kam, traf mich ein kleiner Schlag. Links am Stand neben mir wurden kleine Figürchen aus Gießton (Handbemalt, man hätte es vielleicht sein lassen sollen…) auf Weihnachtsdeckchen und Samttischtuch drapiert, rechts neben mir ein riesiger Tisch voll gemacht mit Schlaufenschals aus Schlaufenwolle. Äh. Nein. Polyesterwürmer.

Dazwischen der krambeutel. Blickend auf eine riesige Herde mit Kätzchen bemalter Steine. Halleluja. Sprachlos.

Naja. So nahm der Tag seinen Lauf, in einem mit Neonlicht gefluteten, luftleeren Konzertsaal, zwischen Kitsch und Krempel. Und das auch noch in letzter Reihe, also am Ende einer jeden kräftezehrenden Besichtigungstour.

Jegliches junges Publikum schien von meinem farbenfrohen Stand mit Gegenständen, die man vielleicht sogar brauchen könnte, magisch angezogen. Ich habe sehr nette Gespräche mit schwäbischen Jungdesignern gehabt, die sich das “mal ansehen wollten”, Besuch zur Kofferdult am 24.11. nach München eingeladen, und über die Handmade-Szene und deren Qualitätsbegriff allgemein diskutiert. Ich wurde “Lichtblick” genannt, und “jetzt haben sich die drei Euro Eintritt doch gelohnt”. Ich könnt euch nicht vorstellen, was mich umgab. Und verzichte deshalb großzügig auf Bilder der anderen Stände.

Also alles in allem: Ein doch gelungener krambeutel-Ausflug (der auf einen Knaller-Samstag im Augsburger Stadtleben folgte), vielleicht auch aus dem Versuch heraus, das Beste aus der Verzweiflung und scheinbaren Hoffnungslosigkeit dieser Veranstaltung zu machen.

 

Weitere Markttermine findest Du hier. Und ich verspreche, die restlichen Termine dieses Winters werden der Knaller!

2 Gedanken zu „Ein Markttag in Schwaben

  1. […] entfernt, aber doch schon so lange nicht mehr besucht. Grund war ein Marktbesuch, über den der krambeutel auf seinem Blog […]

  2. Hihi, halloooo, bin gerade auf Deinen Bericht zum “Kunsthandwerkermarkt” in Augsburg gestoßen!! Wir haben uns dort kennengelernt und ich glaube ich war es, die Dich Lichtblick genannt hat…!!! Tja, da muss Augsburg noch was lernen. Ich hab Dich dann wieder in der Kofferldult getroffen, aber sicherlich erinnerst Du Dich nicht mehr an mich…..bei dem Gedränge!!! Jedenfalls hast Du tolle Sachen und ich hoffe bei Dir laufen die Geschäfte gut. Vielleicht treffen wir uns ja mal wieder…evtl. komm ich mal im neuen Laden in München vorbei…wie oft bist Du da eingespannt???
    Ich bin weiterhin am Planen, wie so meine Geschäfte aussehen sollen…..mal schaun!!! Vielleicht greife ich demnächst Dawanda an 🙂 !!!
    Liebe Grüße aus Augsburg,
    Bea

Kommentare sind geschlossen.

2 Gedanken zu „Ein Markttag in Schwaben

  1. […] entfernt, aber doch schon so lange nicht mehr besucht. Grund war ein Marktbesuch, über den der krambeutel auf seinem Blog […]

  2. Hihi, halloooo, bin gerade auf Deinen Bericht zum “Kunsthandwerkermarkt” in Augsburg gestoßen!! Wir haben uns dort kennengelernt und ich glaube ich war es, die Dich Lichtblick genannt hat…!!! Tja, da muss Augsburg noch was lernen. Ich hab Dich dann wieder in der Kofferldult getroffen, aber sicherlich erinnerst Du Dich nicht mehr an mich…..bei dem Gedränge!!! Jedenfalls hast Du tolle Sachen und ich hoffe bei Dir laufen die Geschäfte gut. Vielleicht treffen wir uns ja mal wieder…evtl. komm ich mal im neuen Laden in München vorbei…wie oft bist Du da eingespannt???
    Ich bin weiterhin am Planen, wie so meine Geschäfte aussehen sollen…..mal schaun!!! Vielleicht greife ich demnächst Dawanda an 🙂 !!!
    Liebe Grüße aus Augsburg,
    Bea

Kommentare sind geschlossen.