Geschrieben am

Neues aus dem Beutelversum: Ein Reise-Geldbeutel für den Norden

Geldbeutel aus Leder für die Reise / www.krambeutel.de / krambeutel Deine Wunschtasche

Seit Jahren liegt auf dem Kasten, an dem unten die Schlüssel hängen, dieser Kasten neben der Wohnungstür, ein ganz besonderer Geldbeutel. Darin befinden sich: Eine Stempelkarte für den Teeladen, eine Stempelkarte für den Bücherladen, eine aufladbare Chipkarte für den öffentlichen Nahverkehr, ein bisschen Kleingeld, ein paar Scheine, eine alte Sim-Karte. Es ist der Schweden-Geldbeutel, zwischen den Reisen in den Norden lagern darin alle wichtigen Dinge, die man (ich) für einen Aufenthalt in Schweden/Stockholm braucht, inklusive der restlichen schwedischen Kronen, die bei der letzten Reise übrig geblieben sind. Im Moment sind darin 64,50 Kronen, umgerechnet ca. sieben Euro. Das reicht nicht einmal für eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt, aber für einen Reisehunger-Sandwich am Flughafen ist es genug, immerhin.

Bis vor ein paar Wochen war der Schweden-Geldbeutel rot-weiß und aus LKW-Plane. Für die diesjährige Reise hatte ich große Lust auf ein neues Modell: Ein flacher lederner Geldbeutel sollte es sein, bordeauxrot, mit einem Druckknopf als Verschluss.

So zogen die Dinge aus dem alten Beutel in den neuen um und flogen vor drei Wochen mit mir nach Stockholm. Von dort aus reisten wir gemeinsam knapp 500 km in den Norden, dort über Land, an den See, durch den Fluss, zu einer Weltkulturerbe-Stätte und einem Ziegen-Käse-Hof. Und dann zurück nach Stockholm, und von dort aus nach Berlin.

Wir haben uns sehr gut verstanden, der neue Schweden-Geldbeutel und ich, und wenn wir nächstes Jahr wieder gemeinsam losziehen, dann liegt er schon bereit, auf dem Kasten neben der Wohnungstür.