Geschrieben am

Neues aus dem Beutelversum: Hände frei für Brustbeutel!

Brustbeutel von krambeutel aus LKW-Plane mit mehreren Fächern / krambeutel Deine Wunschtasche Stefanie Ramb München / www.krambeutel.de / maßgefertigte Taschen und Beutel

Anfang des Jahres habe ich nach faulen und dicken Zeiten wieder begonnen, viel Sport zu machen. Als nachhaltig lebender Mensch bin ich aber nicht als erstes zum Sportklamottenladen gekurvt und habe mich in Funktionswäsche und Reflektorenjacken gehüllt, sondern erstmal in den Kisten mit den ollen ausgeleierten Jogginghosen gewühlt. Da gab es eine frühere Yogi-Hose, und ein geerbtes Fahrradoberteil, beides Lauf-tauglich und erstmal passend für die einsamen Morgenrunden am Schlosskanal. Ein Manko hatten diese Klamotten aber: keine Taschen. Weder innen noch außen, Taschen fehlten hint’ und vorn. Wohin also mit Taschentuch, Wohnungsschlüssel und Musikabspielgerät? In der Hand halten? Ne, geht nicht! In den Hosenbund stecken? Rutscht durch!

Um den Hals hängen war die Lösung. Ein einfacher Brustbeutel aus zwei Stoffstücken mit Reißverschluss dazwischen, eine Kordel dran – fertig – begleitete mich durch mehrere Monate Dahintraben zum Sonnenaufgang.

Und dann hing er immer öfter um meinen Hals. Nicht nur zum Sport, auch beim Weg zur Arbeit, beim Spazierengehen, auf dem Fahrrad – eigentlich bei allen Verrichtungen, die außer Haus durchgeführt werden, war es immer praktisch, Handy und Kleingeld bei der Hand zu haben. Beziehungsweise vor der Brust. Als der erste Stoffbrustbeutel aussah wie ein zerrupftes Huhn, und ich im Sommer in Schweden gesehen habe, dass dort so gut wie jeder ein Täschchen vor dem Bauch baumeln hat, entstanden ein paar salonfähigere Beutel – aus Plane und Leder, mit Extrafächern und ohne. Diese kann man im siebenmachen Atelierladen in München-Obergiesing abholen und dann gleich im Rahmen eines Flanier-Spaziergangs über den Ostfriedhof auf der dem Laden gegenüberliegenden Straßenseite Richtung nach Hause um den Hals tragen. So ein bisschen Ausgang würde sie sicher sehr freuen, die Beutel.