Geschrieben am

Wintertermine (wo bleibt der Schnee?)

Wahnsinn. Gerade wars noch Mai und ich saß über der Einkommenssteuererklärung. Als wäre das gestern gewesen. Jetzt ist der Karton mit den Belegen schon wieder randvoll und ich fahre mit all meinen warmen, winddichten Klamotten übereinander mit dem Fahrrad durch München. Nach dem Tegernseelauf im September bin ich im Oktober einen zweiten Halbmarathon gelaufen und seitdem zweimal die Woche bei der Physiotherapie gewesen. Das war wohl dann doch zu viel. Tja. Aber jetzt machen die Beine schön langsam wieder, was ich gerne von ihnen hätte und so ganz ungelegen kam die Ungelenkigkeit nicht. Denn plötzlich war es eisig und die ersten Bestellungen mit “Weihnachten” im Text trudelten ein. So werden zur Zeit vor allem die Sprunggelenke am Nähmaschinen-Gaspedal trainiert, und neben der Maschine stapeln sich neben zugeschnittenen Beuteln fertige Etuis, Mäuse, Geldbeutel, Rucksäcke und natürlich auch Wunschtaschen. Viel Sitzfleisch ist bitter bitter nötig, denn auch die Weihnachtsmarkt-Zeit ist bereits angebrochen! Das heißt: nähen nähen nähen was das Zeug hält!

yb-winterplasuch_dezember-2016-1Bei Youbalance, der Ostheopathie-Praxis in der Thalkirchener Straße, wo ich mir seit Jahren die vom laufen müden Beine, vom sitzen schiefen Wirbel, vom nähen verspannten Schultern richten lasse, ist wieder WINTERPLAUSCH. Den ganzen Dezember gibt es tolle Produkte ausgewählter Münchner Designer dort zu kaufen. Dazu kann man Tee trinken. Am 15. Dezember ab 19.30 Uhr ist dort eine Art Abend der offenen Tür, wo sich Praxis, Therapeuten und Winterplausch-Designer auf Publikum freuen.

14089124_1160048870742332_2973374925721585945_n

Außerdem ist gleich diesen Samstag (10-19 Uhr) die erste große Markt-Action angesagt. In Würzburg findet dieses Jahr zum ersten Mal der Markt WEIHNACHTEN MAL ANDERS statt, der vom Verein Veganes Würzburg e.V. als veganer Weihnachtsmarkt organisiert wird. Ich werde dort mit Beuteln aus Plane, Segeln und Bannern vertreten sein. Die Damen und Herren in der Organisation haben in den letzten Wochen spitzen Arbeit geleistet und einen riesigen Presserummel verursacht. Mal sehen, ob das Burkardushaus am Samstag Abend noch steht!

bildschirmfoto-2016-12-01-um-19-50-24Und dann, am Wochenende drauf, wird wieder nach Nürnberg gegondelt. Der WINTERKIOSK grüßt wie jedes Jahr im K4 ein ganzes Wochenende lang unter dem Motto “Denken beim Schenken”. Ich freue mich schon sehr, wieder dort vertreten zu sein und werde das gesamte Beutelprogramm auffahren. Kommt vorbei, es ist immer sehr schön da!

Und achja, die Mädels, die den Winterkiosk organisieren, öffnen am 2. Advent in ihrem Atelier (Bleichstraße 2, Nürnberg) einen Popup-Shop namens ecokiosk (der langfristig vor allem ein Online-Shop sein soll), wo es ebenfalls krambeutel gibt. Is’ ja wohl klar.

Aber dennoch bleiben einige Beutel in München, denn am gleichen Wochenende vertreten die Kolleginnen siebenmachen beim Glockenbach Weihnachtsmarkt in der Muffathalle und nehmen netterweise krambeutel mit dorthin.

(Titelbild: Origami-Tannenbaum von Phelinae bei siebenmachen, Leder-Weihnachtskugel von Krambeutel)