Geschrieben am

Neues aus dem Beutelversum: ein bisschen Sport

Ein Umhängetasche, in die drei dicke Ordner, außerdem Brillenetui, Geldbeutel, Schlüssel in einem innenliegenden Extrafach, eine große Wasserflasche und weitere Unterlagen in einem flachen Innenfach untergebracht werden können – das war der Wunsch des Kunden.

Drei Ordner – das ist ein ganz schönes Gewicht, das muss eine große Tasche werden. Er entschied sich für ein sporttaschenähnliches Modell, aber mit trickreichen Innenfächern.

Beutel in der Größe muss ich am Fußboden zuschneiden, wer dieses Spiel kennt, bei dem man nur auf bestimmte Punkte treten darf und sich deswegen gnadenlos verrenkt, kann ahnen, wie dieser Zuschnitt aussieht. Eine besondere Art von Sport!

Gottseidank ist die Industrienähmaschine mir sehr hörig und macht relativ schnell was ihr befohlen wird. Solche Mengen Plane zu bändigen ist öfter mal ein muskelkateriges Unterfangen, ich brauche alle zehn Finger um das Material in der richtigen Position zu halten und viel Schmalz in den Armen, um es unter der Nadel durchzuschieben.

Dieser Beutel war durch seine trickreichen Innenfächer sowohl im großen als auch im kleinen eine Herausforderung. Mal musste ich lange Strecken einfach nur gerade zusammen nähen, mal mit der Nadel fummelig in Ecken und Kanten treffen.

Die Sport-Umhängetasche hat neben einem längenverstellbaren Umhängegurt zwei Henkel, um sie in der Hand oder über der Schulter zu tragen.