siebenmachen

Schluss mit sieben, her mit Action

Nach gut vier Jahren siebenmachen habe ich mich mit Trennungsschmerz und Abschiedtränen verabschiedet. Es wurde Zeit für Zeit für Neues, länger schon fand ich es verlockender, an den Montag-Abenden mit den adidas runners durch München zu laufen als zukünftige Themenschwerpunkte im Laden zu besprechen, Dienstags mit Never Stop Munich auf Bergabenteuer zu trainieren und den gesamten Donnerstag Abend verdreckt und verstaubt in der Kletterhalle zu verbringen als Pressetexte zu schreiben. Mehr Action, weniger...

…weiterlesen

siebenmachen

Happy Birthday!

DREI Jahre! Der siebenmachen Atelierladen hat Geburtstag! Vor genau drei Jahren haben wir Weinkisten aufeinandergestapelt, aus Regalen, die wir aus unseren eigenen Zimmern entwendeten, einladende Ecken gebaut, Baustrahler als Ladenbeleuchtung an die Decke geschraubt. Aus dem damals noch etwas improvisierten Atelierladen - wir konnten und wollten uns keine fertige Ladenausstattung kaufen, die mehr nach Möbelkatalog als nach uns riecht - wurde in den letzten 36 Monaten ein richtiges, gut beleuchtetes, etabliertes Ladengeschäft,...

…weiterlesen
Taschen aus Werbebannern, maßgeschneidert von krambeutel Deine Wunschtasche www.krambeutel.de Stefanie Ramb München

Beutelversum, Design, Recycling, siebenmachen

im Beutelversum: Banner werden zu Taschen

Bei siebenmachen geben wir uns in regelmäßigen Abständen Schwerpunktthemen vor, zu denen wir Produkte toller Designer suchen und natürlich auch selbst entwickeln. Da alle im Team einen Lebensstil pflegen, der von Regionalität, fairen Bedingungen und Nicht-Wegwerfen geprägt ist, lag nahe, "Upcycling&Recycling" als Thema für diesen Jahresanfang zu wählen. So gibt es jetzt bis Ende März viele Produkte im Laden, die alle aus irgendetwas anderem, ausrangierten entstanden sind. Ohrringe aus Porzellanscherben,...

…weiterlesen
Weihnachtskugeln aus Leder im siebenmachen Atelierladen, München Obergiesing / krambeutel Deine Wunschtasche / www.krambeutel.de / Stefanie Ramb MÜnchen

Beutelversum, siebenmachen

Neues aus dem Beutelversum: Lederkugeln

Es war wie ein Spiel: Jeder der Beteiligten am siebenmachen Atelierladen sollte/durfte/konnte Weihnachtsbaumschmuck herstellen. Es sollte aus dem Material sein, aus dem man sonst auch seine Produkte herstellt. Im Fall von krambeutel müsste es sich eigentlich um LKW-Plane handeln, aber hey, wer hängt schon PVC an seinen Baum (zumal im Laden auch noch ein lebender Steht, im Topf, der bestimmt ganz genau merkt, was er da an seinen Ästen hängen...

…weiterlesen
Adventauftakt im siebenmachen atelierladen, st. bonifatius str. 20, münchen-obergiesing / laden für handgemachtes in münchen

krambeutel unterwegs, siebenmachen, Termine

Adventsauftakt

Wir haben dem siebenmachen Atelierladen den weltschönsten Weihnachtsbaum verpasst. Er leuchtet stimmungsvoll aus seiner Ecke und glänzt mit selbstgemachtem Christbaumschmuck von einigen unserer Aussteller. Auch ich habe Baumschmuck aus Abfall - pardon - Lederresten beigesteuert, den ich in den nächsten Tagen zeigen werde. Jetzt, kurz vor der Abfahrt zum MARKT...

…weiterlesen
Lederetuis im siebenmachen Atelierladen St. Bonifatius Str. 20 München Obergiesing / krambeutel Deine Wunschtasche www.krambeutel.de Stefanie Ramb

krambeutel im Laden, siebenmachen

krambeutel im Laden: siebenmachen Atelierladen / München

Die Zahl der Läden, in denen es krambeutel-Produkte gibt, ist im letzten Jahr geschrumpft. Maßanfertigung ist doch eher das krambeutel'sche Steckenpferd und so blieb nicht so viel Zeit, für andere Städte vorzuproduzieren. Einen Ort, an dem immer krambeutel in Hülle und Fülle zum sofort mitnehmen vorhanden sind, ist der siebenmachen Atelierladen in München-Obergiesing. Diesen habe ich vor mittlerweile fast einem Jahr zusammen mit sechs anderen Münchner Gestalterinnen eröffnet. Er ist Arbeitsplatz für sechs kreative Menschen, Ausstellungs- und Verkaufsort für rund 15 Designer und Selbermacher, das Zuhause des Münchner etsy-Labs und...

…weiterlesen

Beutelversum, krambeutel sagt, siebenmachen

Handgemacht mit… dem Kokelkolben – bei KONTRASTGRAU

Hat von euch schon mal jemand versucht, mit einem fast leeren Akkubohrer ein Loch in eine Pressspan-Platte zu bohren und dabei festgestellt, dass man dazu vor allem jede Menge Muskelschmalz und dann eventuell einen Löscheimer braucht? Mir hat es nämlich bei so einer Aktion sehr die Sinne vernebelt, als aus dem halb gebohrten Loch weißer beißender Rauch aufstieg. Aus Angst, meine schöne Schranktüre anzubrennen habe ich aufgegeben (und den Akku geladen). [Viel später stellte sich heraus, dass der Griff nicht zum schlussendlich erfolgreich gebohrten Loch passte.] Als wir mit siebenmachen im...

…weiterlesen