Geschrieben am

So war 2013

Jahresrückblick krambeutel 2013 Die Wunschtasche Stefanie Ramb München

Schon wieder ein Jahr zu Ende. Das ging so flott, so zackzack vorbei, das ist kaum zu fassen. Es war ein ganz gutes Jahr, vielleicht an einigen Stellen zu wenig durchdacht und zu wenig bewußt erlebt, aber im großen und ganzen könnte man es unter “Kopf immer über Wasser” verbuchen.

Der Januar war geprägt von einem trägen Start, einem großen Haufen schwarzer Flyertaschen, Ordnung im Taschenfundus und einer glamorösen Eröffnung des siebenmachen Atelierladen in Obergiesing. Im krambeutel-Blog wurden die Rubriken “Neues aus dem Beutelversum” und die “Inhaltsangabe” eingeführt.

Der Februar führte mich vor Mikro und Kamera. Und immer und immer wieder an die Nähmaschine und ins Lederlager. Bei einer Begegnung in der U-Bahn entstanden die ersten Leder-Mäuse-Mäppchen.

Der März brachte erneut Pressemenschen ins Haus und ein verlängertes Wochenende im Ruhrgebiet, wo ich mir auf Hochöfen und Fördertürmen den Kopf durchpusten ließ.

Im April dann Wimpelketten und bei der ersten warmen Sonne des Jahres der erste von vielen Fahrradanhänger-Schutzhüllen des Jahres. Außerdem entstanden hübsche blaue Taschen aus großen Bannern.

Der Mai begann im sonnigen Wien mit liebsten und lieben Menschen, ein Oma-Gefährt wurde nach Köln ausgeliefert und ein krambeutel ging auf Reise durch die USA, leider ohne mich.

Der Juni war geprägt von vielen verschiedenen Jobs, nicht nur im Beutelfach, und einem wunderbaren Ausflug auf 1800 Meter. Außerdem bekamen Esel und Drahtesel Beutel und Wimpelketten umgewickelt, was dann…

… im Juli in der Zeitschrift “Landidee” zu sehen war. Das war die erste Zusammenarbeit mit einer Zeitschrift, auf die noch einige mehr folgen werden. An einem sehr heißen Tag stand ich mit siebenmachen-Kolleginnen an einem großen Stand auf der 1. Japandult Münchens und reiste kurze Zeit später Richtung Norden, um da ruhige Wochen zu verbringen.

Jahresrückblick krambeutel 2013 Die Wunschtasche Stefanie Ramb München

Nach zwei Wochen Schweden und einer Woche Berlin war der August schon fast wieder vorbei und damit auch das tolle Sommerwetter. Gerade noch rechtzeitig bekam ein Fahrrad eine neue gestreifte Ausstattung.

Nichts desto trotz gab es noch eine wunderschöne Reise. Ein einwöchiger Mini-Roadtrip durch Slowenien Anfang September fand mit einem knallgelben Sonnenaufgang auf einem Steg in Kärnten seinen strahlenden Abschluss.

Im Oktober wurde die krambeutel-Werkstatt fototauglich umgebaut und die Website bekam neue, scharfe, bunte Bilder.

Der November begann mit einem Ausflug nach Hamburg zum hello handmade-Markt und wurde gleich danach mit ein paar Tagen in Istanbul fortgesetzt. Dort war es dann schon ziemlich kalt und die ersten Weihnachtsbestellungen kündigten sich an. Mehr oder weniger nahtlos folgten der Dezember, drei Advents- und Marktwochenenden und ein fabulöser Jahresendspurt im siebenmachen Atelierladen. Das Jahr endete mit unfreudigen privaten Veränderungen und dem Vorsatz, im nächsten Jahr noch mehr zu genießen, noch mehr schöne Dinge und Orte zu sehen und noch mehr die Nase in Neues zu stecken.

Allen Lesern, also Dir und Dir und Dir, wünsche ich einen unholprigen Start ins Jahr 2014 und sage Danke für alles, was in den letzten Monaten passiert ist! Es war schnell und schön. Danke.

Und wenn Du mir jetzt noch sagst, was Du Dir für 2014 wünschst, mache ich mich an die Arbeit. Auf ein tolles Wunschtaschen-Jahr 2014!